Foto dreschkirtag

Heinrich Lanz Mannheim

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Lanz Niederdruck Strohpresse

Die Firma Heinrich Lanz aus Mannheim ist bei Oldtimer-Fans meist nur durch ihre Traktoren bekannt. Vor allem der legendäre Glühkopfbulldog ist bei Jedermann bekannt. Nur die wenigsten wissen, dass die Fabrik auch Landwirtschaftliche Maschinen herstellte. Die Produktpalette war sehr breit gefächer: vom Gespann-Grasmäher, üner Dreschmaschinen und Strohpressen, bis hin zu über 8 Tonnen schweren Dampfmaschinen!

Unsere Lanz-Strohpresse ist eine Niederdruckpresse mit einem Knüpfer. Das bedeutet dass die Ballen nur mit einem Band gebunden werden. Das Baujahr der Presse liegt ca. bei 1940. Die Maschine wurde zusammen mit einer Hofherr & Schrantz Dreschmaschine ausgeliefert. In der Regel wurden die meisten Strohpressen, die die Firma Hofherr & Schrantz auslieferte bei Lanz gefertigt. Manchmal wurde nur der Schriftzug "LANZ" gegen die Abkürzung "HSCS" ausgetauscht. (Hofherr Schrantz Clayton Shuttleworth)

Modell: unbekannt (vlt. SK)- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -
Baujahr: ca. 1940

Antrieb: Flachriemen
Typ: Schwingkolben-Strohpresse mit einem Knüpfer

 
 
 
 
 
 
 


 

Lanz "LGB"- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -


Die Abkürzung LGB steht für LANZ-Gespann-Binder. Unter die Bezeichnung Gespann-Binder fallen alle Mähbinder, die mit einem Pferdegespann verwender werden können. Voraussetzung dafür ist, dass der Antrieb der gesamten Maschine über ein großes Eisenrad erfolgt. Dieses Rad ist mit eisernen Greifern versehen, damit es nicht einfach am Boden durchrutscht, sondern durch seine Drehung die gesamte Mechanik bewegt.
- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Die Konstruktion des LGB ist sehr aufwändig, es sind jedoch hohe Fahrgeschwindigkeiten, und hohe Flächenleistungen möglich. Durch die drei Tranport-Tücher ist der Material-Fluss sehr gleichmäßig und es treten so gut wie keine Knüpferfehler auf.
Eine weitere Besonderheit diese Gerätes ist, das der Mähbinder in der seltenen Linksschneider-Ausführung gebaut ist. Das bedeutet, dass auf der linken Seite der Zugmaschine gemäht wird. Normalerweiße ist diese Anordnung die Ausnahme in Österreich und Deutschland.


 

 - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

 

 

Modell: LGB- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -
Baujahr: ca. 1945-1954
Tücher: 3
Antrieb: Bodenantrieb
Kraftverteilung: über Ketten
Austattung: Längsfahreinrichtung für Straßentransport
Besonderheit: Linksschneider!
 
 

Info-Telefon:

0043 664/3452898

Zimmerinfo:

nur 20km vom Festgelände:

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Info-Folder

Kurzfilm:

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar - 

Partner

 Logo Stipits

Salzburger Stiegl

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Lagerhaus Südburgenland- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -